Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 13. November 2018, 20:54

Schonmal jemand eine Caldina gefahren?

Ist hier zufällig schonmal jemand eine Caldina gt4 gefahren? Vorzugsweise das vorletzte Modell und am besten mit Schaltgetriebe. Mich würden mal die Erfahrungen interessieren :) vom Fahrgefühl her usw.
Optisch würde mir zwar tatsächlich das neuere modell eher passen allerdings gabs das soweit ich weis nicht als MT sondern nur als AT (was ein KO Grund für mich ist) und zum anderen meine ich das es da auch Probleme mit der Zulassung geben kann wegen dem Baujahr und der Abgasnorm da der 3sgte selbst in der letzten baureihe soweit ich weis ja nicht die Euro3 schafft xS.. Aber erstmal ist noch nichts konkretes geplant. Hänge allerdings schon länger mit den Gedanken auch ggf ein Praktisches Auto zu haben mit dem man trotzdem auch spaß haben kann und wenn dazu noch mit 3sgte ist halt schon was ziemlich geiles haha :D

Suffi

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: 66606

Beruf: Verwaltungsangestellter

Fahrzeug: ST205 J-Spec

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Januar 2019, 19:39

Hi,
Seit Oktober 18 fahre ich eine Caldina Baujahr 2003 also letztes Modell Vorfacelift als GT-Four. Aufgrund von Nachwuchs ersetzt die Caldina meine ST205 als Alltagswagen.

Die Caldina wurde importiert, in Landau getüvt, und hat dort die Euro 3 erhalten da auch ebenfalls eine OBD Schnittstelle vorhanden ist. Leistung auf dem Prüfstand 260PS mit etwas Streuung nach oben aber innerhalb der 5% Regelung. Leider mussten die Xenons raus, Hellalinsen verbaut. Verbrauch liegt bei ca 9,5 Liter, wobei ich morgens ca 18Km zur Arbeit fahre, Langstrecke ist der Wagen sparsamer.

So jetzt zu deinem Hauptthema AT. Ich bin kein Ingenieur oder ähnliches, meines Wissens handelt es sich um ein Wandlergetriebe (das ist spürbar) mit 4 Gängen, wobei die Gänge irgendwie jeweils nochmals unterteilt sind, ob dies per zusätzlichem Planetengetriebe erfolgt oder nur eine Art Overdrive ist weiss ich nicht, aber es funktioniert.

Die Caldina ist ganz sicher als sportlich zu bezeichnen aber eben kein Sportwagen. Ein schneller Ampelsprint, ein ordentliches Überholmanöver etc. sind kein Problem, genauso wie die Fahrt zum Baumarkt.

Ein wirklicher Vergleich zur Celica ist es nicht, meine Celi ist soweit Serie, hat einen offenen Luffi und eine NürSpec R Abgasanlage aber mit Original Hosenrohr und Kat, Prüfstand 275 PS. Das Fahrverhalten ist nicht wirklich vergleichbar, es sind einfach 2 verschieden Autos. Auf gerader Strecke etc. beim anfahren und beschleunigen mit reiner Wertung des Motors, ist es auch so, es sind gefühlt 2 Wagen, die Celica ist flotter mehr Dampf mehr Kick des Turbos, einfach aggressiver und agiler.

Insgesamt haben alle beiden Ihre Vorzüge, jeder Wagen macht Spass und wenn ich mit dem A4 Avant Allrad oder CLA Shootingbrake Allrad von Bekannten mitfahre ist die Caldina ein Geschoss. Der CLA hat als Allrad auch ein AT, der Schaltvorgang hier ist jedoch extrem soft und verzögerungsfrei gegenüber dem Wandlergetriebe, das wäre ein perfektes Upgrade und der Wagen wäre unschlagbar, naja ausser halt gegen die kleine ST205 ;)

Hoffe konnte etwas Einblick geben.

Gruss Suffi

3

Montag, 14. Januar 2019, 17:43

Super vielen dank. Auf jedenfall eine Top beschreibung und mit vergleich zur st205 kann man sich sogar ein Bild davon machen wie sich das ganze fahren würde auch wenn man es noch nicjt gefahren ist hehe.
Bei mir sieht es früher oder später ähnlich wie bei dir aus, will meine sainz zwar dann nicht verkaufen aber was familien tauglicheres muss irgendwann mal her und hier sehe ich den klaren vorteil darin das die technik großteils bekannt ist da es eben dennoch ein 3sgte ist und auch der allrad antrieb wohl ähnlich wie bei den gt4 funktionieren wird usw. Und dazu ist es kein diesel xD und eine sehr hübsche alternative, zwar rhd aber fahre nebenbei auch seit gut 4 jahren ne rhd mk4 und naja dann ises einem irgendwann ziemlich wurscht ob nen wagen rhd oder lhd hat :) das ist also auch kein thema.