Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 1. Juli 2020, 14:12

Motoröl

Hallo Freunde,
nach sehr, sehr langer Zeit wieder einmal im Forum.
Und dann würde ich gern wissen, welches Motoröl ihr fahrt. Meine Werkstatt will mir ein neues, angeblich besseres empfehlen.
Ich fahre z.Z. Castrol Edge 10 W 60. Die werkstatt meint, 5W40 wäre besser.
Welche Erfahrung und Meinung habt ihr ???? ;) :( :)

Mit besten Grüßen

Andreas

Beiträge: 999

Wohnort: Niederösterreich

Fahrzeug: Celica Turbo4WD

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Juli 2020, 14:20


3

Mittwoch, 1. Juli 2020, 16:55

Ich fahr das mobil1 peak life 5w50. Das heißt aber mittlerweile anders.

sabin89

Schüler

Beiträge: 133

Wohnort: Donaueschingen

Beruf: Qualitätssicherungsingenieur

Fahrzeug: ST205 / RC200t

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Juli 2020, 21:28

Hi,

bei mir haben die Schmiedekolben etwas mehr Spiel weswegen ich auf ein dickeres Öl setzte.

Motul 300V Competition 15W50

Fahre dies seit 2013 nur im Sommer und bis dato keine Probleme damit gehabt.

Lg Sabin

Downforce

Schüler

Beiträge: 85

Wohnort: Bad Reichenhall, Salzburg

Fahrzeug: MR2 Turbo, Celica Carlos Sainz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juli 2020, 19:18

Ich fahre bei meiner Sainz und meinem MR2-Turbo auch das Castrol 10W60. Schon seit über 10 Jahren ohne Probleme.

abraxxa

Erleuchteter

Beiträge: 3 521

Wohnort: Wien Umgebung

Beruf: network security & monitoring engineer

Fahrzeug: facelift ST205

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Juli 2020, 08:51

Ebenfalls Castrol 10W60

7

Sonntag, 5. Juli 2020, 20:58

Castrol 10W60

8

Dienstag, 7. Juli 2020, 07:09

Liqui Moly 10W60.

9

Mittwoch, 8. Juli 2020, 21:04

Joa mit nem guten 5w50, 10w60 oder bei stark modifizierten 3sgte 300v 15w50 kann man eigentlich nichts falsch machen.
Im grunde verträgt der motor auch 5w30 oder 10w40, was besseres gabs früher ja auch nicht und trotzdem hielten die motoren 200k+ km bei guter pflege. Aber grade leicht oder gar stark getunte motoren sowie selbst oem motoren danken es natürlich wenn man ihnen was besseres tut wie es halt heutzutage möglich ist :)

In ner oem mk4 ist werksangabe 5w30! (Jedenfalls steht das auf meinem eu 2jzgte) und oem sind öltemperaturen von 140°C+ keine seltenheit, trotzdem hielt auch der motor früher wie heute locker 300k+ km serie :) aber da es heute besseres gibt wie eben 5w40 oder 10w60 usw. Die grade hochtemperaturig deutlich beständiger sind, wieso soll man das nicht nutzen :)

10

Montag, 13. Juli 2020, 10:07

Motoröl

Meine ST 205 ist leicht modifiziert, und bin mir nicht so sicher, ob meine Werkstatt,

die nur Toyotaöl verwendet, mir keine Bärendienst erweist, nachdem ich fast 15 Jahre Castrol 10W60 fahre,

mir ein anderes Öl aufschwatzt??
Will mir aber dieses Castrolöl aber auch besorgen. Denn ich finde es seit einiger Zeit nicht mehr in den Baumärkten.

11

Montag, 13. Juli 2020, 10:09

Motoröl

Was ich beinahe vergessen habt, fauhrt ihr die 10W60 im Sommer wie im Winter?? Ist es nicht etwas "dicker" als ein 5W40?

12

Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:39

Für den Winter ist nur die Zahl vor dem W ausschlaggebend. Klar ist ein 10w etwas zäher wie ein 5w. Aber die Motoren heizen das Öl auch recht fix auf und Warm Fahren sollte man einen Motor eh bevor man sich in regionen Bewegt wo ein zu zähes Öl nicht so gut ist und dann ist ein 10w auch im Winter garkein Problem solang du nicht grad in Sibirien unterwegs bist :)
Fährst den Motor im Winter 5min länger warm und dann passt das. Falls du keine Öltemperaturanzeige hast kannst es relativ gut daran aus machen wenn Wassertemperatue relativ mittig steht (quasi Betriebstemperatur) und sie nicht fällt wenn du Lüfgung auf ganz Heiss und volle pulle kurz stellst, dann sollte das öl auch um die 70°C erreicht haben was man quasi auch als Betriebsberreit füe Volllast bezeichnen könnte :)

Kurz und knapp, mit bisl länger warm fahren wirst du mir nem 10w im Winter normal auch keine Probleme haben. Ansonsten wenn du dir zu unsicher bist, ws gibt auch sehr gute 5w50, die sind auch ziemlich Temperaturbeständig :)