Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 5. Juni 2020, 10:53

Mehr Power

Servus,

wie bekomme ich am schnellsten 400Ps? :D

Nein nur Spass. :P
Das Auto ist noch Serie und es sollen langsam Optimierungen folgen.
Festgestellt hab ich, dass von ca. 3 - 5000U/min ordentlich Leistung da ist.
Über 5000 wird der Motor etwas zäh.

Um das zu beheben, möchte ich nun in eine 3 Zoll Downpipe mit Metallkat und passender Mitpipe investieren.
Eine C-One 3 Zoll Anlage ist bereits verbaut.
Es soll dann auf 1 Bar mit Serienlader abgestimmt werden. (Jemanden der das kann, kenne ich bereits)
Über 1 Bar wollte ich nicht gehen.
Laut dem was ich gelesen/verstanden habe, wird der Lader über 1 Bar ineffektiv.
Mit einer Abstimmung mache ich mir auch keine Sorgen über brechende Kolbenstege.

Ziel ist eine freie Leistungsentfaltung, ohne dass der Motor im serienmäßig möglichen Drehzahlbereich zäh wird.
Der Begrenzer liegt ja erst bei knapp über 7000U/min.

Ist die Frage, ob das reicht, damit der Motor frei rausdreht ohne dass die Leistung einbricht?
Oder sollten zusätzlich andere Nockenwellen verbaut werden?
Falls ja, welche sind geeignet?
Bei Fensport gibts ja z. B. welche.

Oder ist das Ziel mit dem Serienlader nicht erreichbar?

Freue mich über Erfahrungswerte von anderen und auch freie Meinungsäusserung. :thumbsup:

Danke schon mal
Markus

2

Samstag, 6. Juni 2020, 06:33

Hi Markus

Ein par HKS Sticker mit einem Amazon Doppelheckspoiler und die 400PS sind da :P


Also anderer Auspuff mit 200 Zellen und bessere Ansaugung wird sicherlich helfen.
Upgradelader hilft dass die Puste nicht aus geht, irgendwas von ATS oder von Fensport.
Aber Achtung, wie du gesagt hast... die Kolben...

Vergiss nicht, unsere Motoren ohne Nockenwellenverstellung sind nicht so dynamisch wie die heutigen... habe oft versucht
ein möglichst grosses Drehzahlband zu erreichen, aber wenn du obenraus mehr willst wirst du unternrum was verlieren.
Nockenwellen hatte ich GSC 268 verbaut, was das Drehzahlband um etwa 500rpm nach oben verschiebte.

Einspritzung habe ich keine Erfahrung ab wann es restrektiv sein kann.

3

Sonntag, 7. Juni 2020, 07:21

Nachdem die 185er Düsen bei 1,1? Bar aufgeben (das kannst im Forum nachlesen) und die 205er größere hat könnt etwas mehr gehen, aber ob der Rest mehr mitmacht?

abraxxa

Erleuchteter

Beiträge: 3 538

Wohnort: Wien Umgebung

Beruf: network security & monitoring engineer

Fahrzeug: facelift ST205

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Juni 2020, 23:51

Bei mir hat auch mit 3" Auspuffanlage, Haltech ECU, 1.2bar usw. ab 5500rpm der CT20b nichts mehr gemacht, erhoffe dir nicht zu viel.
Nocken bringen aber sicher etwas, da Toyota sehr zahme verbaut hat, übertreiben würde ich damit aber nicht, also 256-264 max.

5

Sonntag, 21. Juni 2020, 10:57

Ok dann fange mal mit Downpipe, Midpipe und Kat an. :D

Kann ich diese Downpipe verwenden oder muss es die teure BERK sein?

https://jv-imports.at/shop/toyota-mr2-ce…ownpipe-de-cat/

Die BERK Downpipe ist mehr als doppelt so teuer, wird aber wohl nicht doppelt besser sein?

https://www.japspeed.de/?page=product&info=535

Die Midpipe kann ich mir bauen und ein Metallkat liegt noch in der Garage.

Dann mal schauen, wie das dem Motor gefällt. :D

sabin89

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Donaueschingen

Beruf: Qualitätssicherungsingenieur

Fahrzeug: ST205 / RC200t

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Juni 2020, 22:13

Ich hab eine von Aussie und hat mit Materialstärke 1.5mm auch gehalten. Berk gibt halt 1.65mm an wobei diese etwas mehr aushalten könnte bis sie reißt. Generell würde ich allerdings sagen das deine günstigere auch passen würde.

Mal ein Beispiel link zu meiner Downpipe

Sunny

Erleuchteter

Beiträge: 4 122

Wohnort: Gmünd, NÖ

Beruf: Elektriker, Kesselwärter, Staplerfahrer

Fahrzeug: street legal.....perhaps in tschibuti

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Juni 2020, 22:36

Hi,

https://www.tbdevelopments.com/pages/st2…-intake-exhaust


dein problem sind die steuerzeiten, die würde ich aber nur ändern im verbund mit dem ECU

ich kann dir an der stelle nur empfehlen die 3" abgasanlage, und einen TTE ladeluftkühler, beides in kombination führt bereits
bei oem ladedruckregelung zu 1,1bar -> damit bist du am vertretbaren maximum


beim kühlwasser erhöhst du den anteil des wassers, ich fahre 2/3 wasser 1/3 frostschutz reicht für -20°C
wasser kühlt, alkohol leider nicht

das selbe gilt übrigens für den kühlkreislauf des motors, dem hilfst du schon viel wenn du statt dem schlauch vom kühler zur wapu ein rohr einsetzt
-> der schlauch zieht sich um genau das zusammen was du luft im motor hast, ergo genau dann wenn du den motor drehst

damit sollten deine vorgaben gut erfüllt sein, nockenwellen und ECU optional als letztes -> als erstes beurteilst du neu nach der abgasanlage und dem llk

mfg

IWolf

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Hohenwestedt

Fahrzeug: ST205

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. September 2020, 19:50

Hi,
Hab selbst eine frage zum Thema Leistung.
Muss man extra abstimmen lassen wenn man z.B. nur Abgasanlage macht mit downpipe also einmal komplett auf 3'.

Ab wo macht es Sinn abstimmen zu lassen oder ab wo sollte man es aufjedenfall in Betracht ziehen?

Danke im voraus :)

LG

9

Montag, 21. September 2020, 20:45

Nur 3" musst du nichts machen

sabin89

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Donaueschingen

Beruf: Qualitätssicherungsingenieur

Fahrzeug: ST205 / RC200t

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. September 2020, 11:43

Hi,
Du kannst 3 Zoll verbauen und selbst ohne Kat muss nicht unbedingt was angepasst werden.

Meiner Meinung nach macht es Sinn ab dem Punkt an dem an der Benzin Einspritzung was geändert wird oder an der Luft.
Sprich Upgrade Lader.

Lg Sabin

11

Dienstag, 22. September 2020, 21:06

Sehe ich genauso, so lang du bei oem Einspritzdüsen bleibst bzw in ladedruck regionen die damit klar gehen sowie beim oem lader bzw bis maximal stage1 upgrade lader bleibst muss da eig nigs abgestimmt werden.
In wie weit das auch für die st205 gilt die ja von haus aus größere düsen hat weis ich nicht, aber bei 1,2bar ist ja eh die kotzgrenze für die kolbenstege daher, solang sonst nichts am motor weiter verändert wurde und man sich eben in diesen regionen bewegt läuft das eig problemlos. Denke deutlich darüber dürften wohl selbst bei der st205 sonst eh auch andere einspritzventile fällig werden sowie halt andere kolben und dann sind wa wieder beim thema wo eben auch abgestimmt werden muss/sollte usw.

Bedenke aber ab 1bar wird zumindest ein FCD fällig (fuelcut defencer) und das kann an kalten tagen schon mal passieren das man mit ner 3" anlage und nem 200zeller darüber kommt (zumindest bei der st205 bzw st185/sainz mit ct20b lader) ansonsten schiebt dir die ecu nen riegel davor, was sich äußerst unangenehm an fühlt und auf dauer sicher auch eher ungut für den motor sein könnte.

Sowieso würde ich empfehlen defenetiv eine ordenrliche ladedruckanzeige nach zu rüsten sowie öltemperatur und ggf ne breitband lambdaanzeige, dann kannst du wenigstens in etwa sehen wo du dich bewegst :) besten wäre natürlich auch noch AGT aber denke so lange du nicht noch deutlich mehr vor hast ist das vorerst vernachlässigbar.

IWolf

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Hohenwestedt

Fahrzeug: ST205

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. September 2020, 16:27

Danke für die hilfreiche Antwort.

Zusatzanzeigen habe ich schon länger auf der Liste, soll alles übern Winter passieren.
Könnt ihr vernünftige Zusatzanzeigen empfehlen?

MfG

marccelica

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: baselland

Beruf: polymechaniker

Fahrzeug: toyota celica turbo 4x4

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. September 2020, 07:22

ich hätte noch zusatzanzeigen von defi im sett. ist etwas vom besten und zuverlästigsten auf dem markt.

fals du interesse hättest, würde ich sie zu einem gutem Forumpreis abgeben.

bei intresse

itinmarc@gmail.com


gruss marc

abraxxa

Erleuchteter

Beiträge: 3 538

Wohnort: Wien Umgebung

Beruf: network security & monitoring engineer

Fahrzeug: facelift ST205

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. September 2020, 19:33

Sensoren sollen den Motor retten wenn was schief geht, Anzeigen können das nicht da das viel zu schnell geht und man ja nicht dauernd draufschaut sondern auf die Strasse/Strecke.
Einzig sinnvoll sind die Sensoren wenn die ECU sie überwacht und dementsprechend reagiert: Zündung zurücknehmen, Ladedruck weg, Drosselklappe zu bei drive-by-wire.