Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GT FOUR Drivers Club - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Juli 2014, 06:48

Meine neue

Hallo zusammen


Hier dürfte ich mittlerweile genug bekannt sein..


Ich hab mir nun endlich nach 2 Jahren meinen Traum erfüllt :)


Den Meisten hier dürfte die Four bekannt vorkommen ;)

mfg

Dr.Hossa

Meister

Beiträge: 2 557

Wohnort: Rüsselsheim

Beruf: Immobilienkaufmann

Fahrzeug: ST205

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juli 2014, 13:07

Schon wieder ein neuer Besitzer?

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Juli 2014, 13:26

Genau - hat aber nichts mit dem FZ zu tun, sondern unter Anderem, dass ich die Four unbedingt haben wollte und zwar genau die ;)

mfg

4

Montag, 7. Juli 2014, 16:01

Ist das die dunkelblaue?

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Juli 2014, 18:18

genau, die dunkelblaue :)

6

Montag, 7. Juli 2014, 18:51

mit dem 2,2l Block....die würd ich gerne mal live sehen, kenne sie nur von vor dem Motorschaden, dem ersten meine ich.
Angeblich hat die auch Hagelschaden..?

Beiträge: 995

Wohnort: Niederösterreich

Fahrzeug: Celica Turbo4WD

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Juli 2014, 20:27

Ich kenn den Wagen nicht, bitte schreib mal was der so kann. 2,2l klingt vielversprechend...
Auch wenn die hier viele kennen, ne Vorstellung sollt schon paar Daten beinhalten :)

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Juli 2014, 06:55

Der Aufbau wurde hier ziemlich gut dokumentiert, aber ich erwähne gerne das wichtigste :)


Toyota Celica GT4 - Gruppe A

2.2l ATS
Schmiedekolben
Garett GT3071
Freie ECU
Exedy Kupplung

ca 440hp

optisch:

GTFour Heckspoiler
Erebuni Front
Seitenschweller
40mm Apex Federn


Hagelschaden hat sie keinen..

9

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:49

Zitat

Original von Atreju
...

Hagelschaden hat sie keinen..


Aber Motorschaden hatte sie schon 2x... :rolleyes:

Hast du die 440 schwarz auf weiss? Ich gönns dir, aber in der Szene wird viel geredet.... ;)

Ruffy

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Wohnort: Odenwald

Fahrzeug: ST202 (with 3SGTE)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:29

wie verhalten sich 2.2L ccm³

hat die ingesamt einfach mehr Kraft, Durchzug ect.?

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Juli 2014, 08:03

Nunja, nun hat sie ja einen gut gebauten Block mit erst ca 12'000km. Der sollte einige Zeit halten.

Leistungsdiagramm habe ich kein aktuelles, aber Coyote Tuning und dem Erbauer der Four glaube ich dies mal.

Ich hab ein Leistungsdiagramm mit einem CT20B Lader, Originalen Einspritzdüsen und 1 Bar LD - da ergab es mit dem ATS Block 360PS Motorleistung.

2.2l fahren sich nicht grossartig anders als stock. Bzw man hat einfach durch mehr Hubraum auch meh Leistung im Endeffekt. Fährt sich ruhig.

12

Mittwoch, 9. Juli 2014, 09:10

Zitat

mit einem CT20B Lader, Originalen Einspritzdüsen und 1 Bar LD - da ergab es mit dem ATS Block 360PS Motorleistung.


so so... *hüstel* wie soll DAS bitte gehen?!

also man kann das sicher hinkriegen, aber nicht bei nur 1 bar ld und auch sicher nicht standfest/vollgasfest!

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Juli 2014, 09:24

Hab die Unterlagen noch einmal studiert - sorry da war der Apexi schon verbaut mit etwas mehr LD. Zudem war es ein Stage 2 CT20b. War vor dem 3071R verbaut.

MAHA Prüfstand vom regionalen ABT-Tuner:

Norm-Leistung: 360.4PS
Motorleistung: 338.6PS
Radleistung: 233.8PS
Schleppleistung: 105.4PS

Drehmoment: 422nm

14

Mittwoch, 9. Juli 2014, 09:48

ja, das klingt schon weniger befremdlich ;-)

is aber auch wurscht, ob 5ps mehr oder weniger... hauptsache, du hast damit deinen spaß! :)

wie fährt sich der 3071R? ab wann schiebt's denn dann los? überlege auch, ob ich nicht doch ein "upgrade" mache 8)

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. Juli 2014, 10:35

Mit dem 3071R sollte die 400er Marke eigentlich geknackt werden.

Der 3071 schiebt bis oben raus, dem geht die Luft nicht so schnell aus. Aber er fängt auch erst spät an (ab ca 3500 up/m)

Ich kann mal die Werte bei verschiedenen Drehzahlen ablesen (AVCR) wenn du möchtest?

mfg

PS. Spass macht sie defintiv! :)

16

Mittwoch, 9. Juli 2014, 11:18

Sch... hast du ne riesen Schleppleistung 8o 8o 8o

Ruffy

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Wohnort: Odenwald

Fahrzeug: ST202 (with 3SGTE)

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 9. Juli 2014, 19:59

also im Prinzip fahren sich 2.2L nicht viel anders als 2.0L. Gut zu wissen

Auch logisch das je mehr ccm³ desto mehr Leistung und evt. höhere Laufleistung (bei originalem Ladedruck :) )

daher frage ich mich nur wiso viele denn nicht auf 2.2L aufbohren wenn die ihren Motor überholen. Oder ist das eine Kostenfrage die man vielleicht mit etwas mehr Ladedruck wieder ausgleichen kann? Oder hat das etwas mit dem Ansprechverhalten zu tun?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Ruffy« (9. Juli 2014, 20:01)


18

Mittwoch, 9. Juli 2014, 20:14

Zitat

Original von Ruffy
also im Prinzip fahren sich 2.2L nicht viel anders als 2.0L. Gut zu wissen

Auch logisch das je mehr ccm³ desto mehr Leistung und evt. höhere Laufleistung (bei originalem Ladedruck :) )

daher frage ich mich nur wiso viele denn nicht auf 2.2L aufbohren wenn die ihren Motor überholen. Oder ist das eine Kostenfrage die man vielleicht mit etwas mehr Ladedruck wieder ausgleichen kann? Oder hat das etwas mit dem Ansprechverhalten zu tun?


Das ist der Block aus dem "amerikanischen" T20, 5S-FE, 2,2ll.
Der hat gleicher Kolbendurchmesser, aber mehr Hub.
Daraus resultiert eine höhere Kolbengeschwindigkeit bei gleicher Dehzahl.
Den 3S-Block kann man nicht so viel aufbohren...

19

Donnerstag, 10. Juli 2014, 08:13

Verbreiteter ist der 5S-FE jedoch im Camry und die gibts in den USA massenhaft.


Carlos Sainz Limited Edition 1946 / 5000

Atreju

Profi

Beiträge: 583

Beruf: Hobbyschrauber

Fahrzeug: ST205 WRC

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. Juli 2014, 09:13

Ich kann mir vorstellen, dass das FZ damals nicht korrekt eingespannt war, achsabstand usw. Und daher der Strang verspannt war. Das könnte die Schleppleistung erklären.