Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mehr Power
#11
Sehe ich genauso, so lang du bei oem Einspritzdüsen bleibst bzw in ladedruck regionen die damit klar gehen sowie beim oem lader bzw bis maximal stage1 upgrade lader bleibst muss da eig nigs abgestimmt werden.
In wie weit das auch für die st205 gilt die ja von haus aus größere düsen hat weis ich nicht, aber bei 1,2bar ist ja eh die kotzgrenze für die kolbenstege daher, solang sonst nichts am motor weiter verändert wurde und man sich eben in diesen regionen bewegt läuft das eig problemlos. Denke deutlich darüber dürften wohl selbst bei der st205 sonst eh auch andere einspritzventile fällig werden sowie halt andere kolben und dann sind wa wieder beim thema wo eben auch abgestimmt werden muss/sollte usw.

Bedenke aber ab 1bar wird zumindest ein FCD fällig (fuelcut defencer) und das kann an kalten tagen schon mal passieren das man mit ner 3" anlage und nem 200zeller darüber kommt (zumindest bei der st205 bzw st185/sainz mit ct20b lader) ansonsten schiebt dir die ecu nen riegel davor, was sich äußerst unangenehm an fühlt und auf dauer sicher auch eher ungut für den motor sein könnte.

Sowieso würde ich empfehlen defenetiv eine ordenrliche ladedruckanzeige nach zu rüsten sowie öltemperatur und ggf ne breitband lambdaanzeige, dann kannst du wenigstens in etwa sehen wo du dich bewegst Smile besten wäre natürlich auch noch AGT aber denke so lange du nicht noch deutlich mehr vor hast ist das vorerst vernachlässigbar.
Zitieren
#12
Danke für die hilfreiche Antwort.

Zusatzanzeigen habe ich schon länger auf der Liste, soll alles übern Winter passieren.
Könnt ihr vernünftige Zusatzanzeigen empfehlen?

MfG
Zitieren
#13
ich hätte noch zusatzanzeigen von defi im sett. ist etwas vom besten und zuverlästigsten auf dem markt.

fals du interesse hättest, würde ich sie zu einem gutem Forumpreis abgeben.

bei intresse

itinmarc@gmail.com


gruss marc
Zitieren
#14
Sensoren sollen den Motor retten wenn was schief geht, Anzeigen können das nicht da das viel zu schnell geht und man ja nicht dauernd draufschaut sondern auf die Strasse/Strecke.
Einzig sinnvoll sind die Sensoren wenn die ECU sie überwacht und dementsprechend reagiert: Zündung zurücknehmen, Ladedruck weg, Drosselklappe zu bei drive-by-wire.
Zitieren
#15
Hallo,
Schön das Forum wieder online zu sehen Smile

Ich will das Thema "Power" nochmal aufgreifen und ein paar mehr Fragen dazu stellen.
Ich habe mich dieses Wochenende um die Abgsasanlage bei meiner ST205 gekümmert.
Ich habe eine Aussie Downpipe in Verbindung mit der GT4-Play Frontpipe und zusätzlich eingeschweißten 200 Zellen kat. Abschließend endet das ganze in der HKS Silent Hi-Power.
Und jetzt zu meiner Frage.
Kann es sein das ich nur durch die Anlage schon so viel Ladedruck generiere das ich in den Fuelcut fahre?
Ich bin gestern Abend die erste Runde gefahren, mit der Anlage bei 5°C Außentemperatur. Die Four geht deutlich besser nach vorne und mit steigender Drehzahl auch umso mehr. Bis zu dem Punkt wo Leistung wie ein Schlag in den Nacken die kurzzeitig weg war. Danach fuhr sie wie zuvor keine leuchten an oder ähnliches. Hab es dann auch nicht wieder zu dem Punkt getrieben, sondern nur halbgas gefahren und habe den ladedruck beobachtet. Da ich den Verdacht auf fuelcut hatte und das auch nicht ganz so gut für den motor ist würde ich behaupten.
Ich habe keinen Boostcontroller oder Fuelcutdefender/denfencer verbaut, da ich dies so noch nicht in Betracht gezogen habe.
Würde ein Boostcontroller schon ausreichen um den Ladedruck im Zaun zu halten? Da ich eh nicht vorhabe die Grenzen der Kolben zu übersteigen.

MfG
Zitieren
#16
Hey,
Also bei mir hat die Downpipe, 100zellen Kat und neue Auspuffanlagen auch das Ansprechverhalten deutlich verbessert aber der Ladedruck ist konstant geblieben.

Ich habe halt eine elektronische Regelung vielleicht regelt diese besser als das Original. 

Ohne zumindest eine Anzeige für den Ladedruck zu haben ist es nun schwer zu verstehen ob der Fehler am zu hohen Druck liegt oder woanders.

Als Beispiel: ich hatte Mal ein Zahnriemensprung von 3 Zähne, hat sich dann so ausgewirkt dass, der Ladedruck schon bei 4000 Rpm in den fuelcut gegangen ist trotz Bootscontroller.

Lg Sabin
Zitieren
#17
Kann durchaus sein, kalte Luft plus weniger Gegendruck. Das bewirkt ein schnelleres Spoolup, heisst aber nicht zwingend konstant mehr Ladedruck, aber mögliche Ladedruckspitzen. Die siehst du auf einer analogen Anzeige gar nicht, nur auf einer digitalen mit Log oder einem BC
Zitieren
#18
Hi,
Ich werde mir wohl einen Boostcontroller besorgen und es damit probieren, damit ich den Ladedruck begrenzen kann. Ich denke damit ist dem schon geholfen, wenn nicht muss ich mal weitersehen. Aber ich bin guter dinge.
Danke für eure Antworten, ich kann mich ja nochmal melden ob es geholfen hat.
MfG
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste